Sich über Wesentliches austauschen ... verletzlich sein dürfen ... Schwierigkeiten lösen ... das sind Qualitäten einer Kommunikation, in der der ganze Mensch Platz hat. Sie öffnet neue Horizonte und schafft Lebendigkeit.

Diese Art der Kommunikation dient nicht bloß uns als Gemeinschaft, sondern der Welt, denn sie fördert die Lust, sich am Leben zu beteiligen: kreativ, originell, vernetzt. Für uns das Forum eines der besten Werkzeuge, um diese Art der Kommunikation zu erschaffen.

 

Das ZEGG-Forum

Das Forum ist ein tiefgreifender Prozess für Vertrauensaufbau in einer Gruppe. Das Setting ist einfach: Eine Person agiert in der Mitte der 10-50 Teilnehmenden und wird dabei von einer Forumsleitung begleitet. Dabei geht es darum, alles zu entdecken, was in ihr lebendig ist. Die Akteurin bewegt sich in der Mitte und handelt aus der Erlaubnis heraus, so zu sein, wie er oder sie ist. Oft sehen wir "den Blick der Anderen als den Tod meiner Möglichkeiten". Im Umfeld des Forums können wir spüren, wie der Blick und die Rückkopplung der Anderen der Heilung, dem Wachstum und der eigenen Ermächtigung dienen kann. Forum lebt von Präsenz und offenem Lauschen, das den ganzen Menschen mit seinem Körperausdruck, seiner Sprache, seiner Kreativität und seinen Gefühlen einbezieht. Das Leitmotiv dabei: Es gibt nichts in meinem Inneren, das nicht sein darf. Das Forum ist ein wesentlicher Teil des sozialen Feldes im ZEGG. Es ist Teil der Verbindung, die unsere Gemeinschaft lebendig und zusammen hält.

Feedback

Ein wichtiges Element des Forums ist Feedback. Die Systemtheorie lehrt uns, dass alle lebendigen Systeme selbstkorrigierend sind und sich selbst steuern. Dazu benötigen sie Rückkopplung. Wenn die Person in der Mitte ihre Darstellung beendet hat, können andere mitteilen, was sie wahrgenommen haben. Wir nennen das "Spiegel". Es bedeutet, dass Menschen aus dem Kreis ihre Sichtweise und Beobachtungen anbieten. 

Geschichte

Das Forum entstand vor über 30 Jahren in der Bauhütte, einem Vorläuferprojekt des ZEGG. Seitdem ist es stark verändert und weiter entwickelt worden. Die Methode hat sich heute in die ganze Welt hinein verbreitet. Gruppen in vielen Ländern haben den Prozess gelernt und Gemeinschaften nutzen ihn für ihre menschliche Arbeit. Wir sehen das Forum als einen Beitrag für die Welt, die wir schaffen wollen – eine Welt die sich tief aus den Herzen der Menschen entwickelt.

"Wir sind hier, weil es letztlich kein Entrinnen vor uns selbst gibt. Solange der Mensch sich nicht selbst in den Augen und Herzen seiner Mitmenschen begegnet, ist er auf der Flucht. Solange er nicht zulässt, dass seine Mitmenschen an seinem Innersten teilhaben, gibt es für ihn keine Geborgenheit. Solange er sich fürchtet, durchschaut zu werden, kann er weder sich noch andere erkennen - er wird allein sein.

Wo können wir solch einen Spiegel finden, wenn nicht in unseren Nächsten? Hier in der Gemeinschaft kann ein Mensch erst richtig klar über sich werden und sich nicht mehr als den Riesen seiner Träume oder den Zwerg seiner Ängste sehen, sondern als Mensch, der - Teil eines Ganzen - zu ihrem Wohl seinen Beitrag leistet.In solchem Boden können wir Wurzeln schlagen und wachsen; nicht mehr allein - wie im Tod - sondern lebendig als Mensch unter Menschen."


Richard Beauvais (1964)

Weiterführende Texte zum Forum auf www.zegg-forum.org und in der Mediathek



ZEGG
Bildungszentrum gGmbH

Rosa-Luxemburg-Str. 89
14806 Bad Belzig

 

Telefon: +49 (0) 33841 595-100
Telefax: +49 (0) 33841 595-102
E-Mail:
Web: www.zegg.de

 

Bankverbindung

ZEGG gGmbH
GLS Bank
BIC: GENODEM1GLS
IBAN: DE46 4306 0967 4006 7269 01


Im ZEGG leben 100 Menschen gemeinschaftlich zusammen. Wir sind Modellprojekt für ein sozial und ökologisch innovatives Leben und Wirtschaften. Dabei interessiert uns, wie nachhaltige Entwicklung funktioniert - für jede/n Einzelne/n und für die Gesellschaft als Ganzes. Wir legen Augenmerk auf die sozialen, spirituellen, ökonomischen und ökologischen Aspekte dessen, was wir tun.