Suche

Ausbildung im Öko-Landbau

Der Bewerbungsprozess für 2017 ist abgeschlossen!



Schloss TonndorfCa. 60 Menschen aus vielen Gemeinschaften in Deutschland kamen am Wochenende zusammen - diesmal auf dem mittelalterlichen Schloss Tonndorf bei Weimar. Der Schwerpunkt war die Organisationsstruktur Soziokratie und ihre teilweise Implementierung auch im Verein GEN Deutschland. Als Startphase bildeten sich Arbeitsgruppen zu den Kernbereichen Ökologie, Ökonomie, Soziales und Kultur.

thumb Ernte 2009 Zisula 41Endlich ist der Sommer da: Wir starten in die Sommersaison und es gibt noch Plätze bei den Sommergästen und bei der Zeltaufbauaktion.

Heinz EisnerZu diesem Thema gab es am Samstag den 13. Mai einen Vortrag im ZEGG. Heinz Ulrich Eisner, selbständiger Unternehmer und Mitglied der Lebensgemeinschaft „Villa Locomuna“ in Kassel setzte sich mit dem heutigen Konzept des Eigentums als Grundlage unserer Wirtschaftsordnung auseinander.Über 70 Menschen verfolgten neugierig, weshalb es in dieser Struktur keine menschenwürdige Existenz für alle und kein an die Ressourcen dieses Planeten angepasstes Wirtschaften geben kann.

ZEGG iNFO 3Im Rahmen eines Imagefilms der Stadt Bad Belzig ist ein Videoclip über das ZEGG entstanden. Malcolm St.Julian-Bowen, Filmemacher aus Wiesenburg, stellt das ZEGG darin kurzweilig und klar in 4 Minuten vor. Viel Spaß beim Anschauen.
Hier könnt ihr den ZEGG-Part sehen.

Plakat Pfingsten 2017Noch 24 Tage bis zum Pfingstfestival im ZEGG:
"Mut, Sinn und Zärtlichkeit"
- hier ein Vorgeschmack darauf!

Achim Ecker 4Achim Ecker aus dem ZEGG hat einen Beitrag im SEIN online veröffentlicht: An alle, die immer die „eine Lösung“ finden wollen oder glauben eine zu haben. Offensichtlich befinden wir uns in Krisenzeiten. Ressourcenkriege, Atomreaktoren und -Müll, Klimawandel, Überbevölkerung sind nur einige Krisen, die uns im Moment vor der Tür stehen und ein Überleben der Menschheit ernsthaft in Frage stellen. Seit ca. 30 Jahren ist es nicht mehr sicher, dass wir Menschen auf diesem wunderbaren Planeten überleben werden. Gleichzeitig haben wir in den Industrienationen einen Wohlstand in unserem alltäglichen Leben wie keine andere Generation vor uns. Wir stehen in einer Krise und haben viel zu verlieren. Ganzer Beitrag: Hier

 

 Seminar in Tutzing1Bei dieser Tagung der Evangelischen Akademie in Tutzing Ende April wurde eines deutlich: Gemeinschaften sind wesentlich vernetzter als früher, sie tauschen sich über ihre Methoden aus und unterstützen sich darin. "Die größten Errungenschaften sind die sozialen Innovationen" behauptete Dr. Oliver Parodi vom Karlsruher Institut für Technologie. Auch hier würden sie nicht alles erfinden, aber die Implementierung viel konsequenter vorantreiben als andere soziale Gruppen.

Garten April Axel kommt etwas abgehetzt zum Interview, er war in einem Nachbardorf Pferdemist abholen. „Normalerweise bezahlt man dafür 50 € /m³“ erzählt er mir stolz, “wir bekommen ihn dort umsonst.“

Barbara : Erzähl doch mal ein bisschen: Wie viele Menschen arbeiten zur Zeit im ZEGG Garten?

Axel: Hauptverantwortlich sind wir zu zweit: Gerd Miklis und ich. Dazu haben wir Leyla als ersten Lehrling, sie schließt jetzt im Sommer ihre Gärtnerlehre ab. Und wir arbeiten mit Freiwilligen – Jule macht hier ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr und ist jeden Morgen dabei, Rachel macht einen Bundesfreiwilligendienst und kommt 2-3 mal die Woche.

OsternDer 5-wöchige Gemeinschaftskurs zieht jedes Jahr Menschen an, die sich für das ZEGG, für Gemeinschaftsprozesse und persönliche Entwicklung interessieren. Für manche ist er die erste Station des Einstiegsprozesses in die ZEGG-Gemeinschaft. Ein Bericht über den diesjährigen Kurs von Pia Bödekker, Praktikantin in der Öffentlichkeitsarbeit.

Jugend im ZEGG.webIn den letzten Jahren hat es immer mehr junge Menschen ins ZEGG gezogen: Letzten Winter hat sich im „Weißen Haus“ die erste durchweg junge WG in der Gemeinschaft gegründet; mehr und mehr Praktikant*innen, BFD- und FÖJ-ler*innen arbeiten mit uns zusammen und unsere Lehrstelle für ökologische Gemüsegärtnerin wird für den Herbst neu besetzt. Um euch nicht weiter vorzuenthalten, wie die ZEGG-Jugend lebt und auf welchen Wegen ihr uns besuchen könnt, gibt es die Webseite Jung-im-ZEGG. Sie hat ein Update bekommen und wird nun wieder regelmäßig betreut. Schaut doch einfach mal vorbei und werft einen Blick auf unsere Angebote und Besuchsmöglichkeiten: www.jung.im.zegg.de

Degrowth Konferenz PlakatSo lautete der Titel eines einjährigen Projektes des Konzeptwerks für Neue Ökonomie in Leipzig. Ziel war, die verschiedenen ökologischen und politischen Bewegungen zusammen zu bringen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu erforschen und Kooperationen zu unterstützen. Entstanden sind neben vielen Videos über die Bewegungen auch ein Buch. Es wurde am Wochenende 24./25. März bei der Abschlussveranstaltung des Projektes in Leipzig vorgestellt.

Dolores RichterHier - auf der BecomeLoveFestival Website - gibt es ein spannendes Interview mit Dolores Richter zum Thema "Liebe als soziales Kunstwerk".

Achim Ecker 6"Eine Welt schaffen, wo wir als Menschen ganz, mit all unserer Wahrheit hineinpassen" > Im SEIN online ist gerade ein neuer Artikel von Achim Ecker erschienen, den ihr hier nachlesen könnt.

ZC FestEs war ein wunderschönes Wochenende unter Freunden. Gut 90 Club-Mitglieder, Spender, Darlehensgeber und – neu – Ehrenmitglieder hatten sich eingefunden, um zusammen mit der ZEGG-Gemeinschaft zu feiern, auf vergangene Erfolge und Herausforderungen zu schauen und einen gemeinsamen Blick in eine mögliche Zukunft zu tun.

220x220 Gefuehle als KraftVielleicht warst auf einem unserer letzten Pfingstfestivals und hast die Gefühle-Arbeit von Vivian Dittmar kennen gelernt. Sie gibt Seminare und ist eine inspirierende und tiefgründige Lehrerin und Buchautorin. Jetzt bietet sie erstmals einen 12-wöchigen Online-Kurs an. Hier lernst du auf einem ganz anderen Weg etwas über Gefühle und kannst üben, deine Gefühle dauerhaft für dich zu nutzen. So kann ein großes Abenteuer beginnen!
Hier kannst du dich informieren und anmelden

HierAndenbeere im Schnee gibt es schöne Winterimpressionen aus dem ZEGG fotografiert von Ingo Sparr.

 

Barbara BrasilienDer internationale Austausch geht weiter. Nachdem Gemeinschaften in Lateinamerika von sozialen Errungenschaften wie dem Forum erfahren, wächst auch dort der Wunsch, die Kommunikation zu vertiefen. So gab es zwischen November und Februar 2017 erneut eine Workshopreihe in Brasilien, geleitet von Barbara Stützel aus dem ZEGG und Ita Gabert aus Sieben Linden. "Das Geheimnis des Vertrauens" heißt der 10tägige Kurs, der nun zum dritten Mal in verschiedenen Gemeinschaften stattfand.

BecomeLoveAls besonderes Event für Philosophie Liebhaber empfehlen wir das 3. BEcome Love Festival von Dolores Richter, Maik Hosang & Heinrich Kronbichler mit Marion Küstenmacher, Christopher Gottwald, Mike Kauschke (Evolve) und vielen anderen spannenden Referenten. Auch Franz Alt wird von seiner langjährigen Ko-Kreativität mit dem Dalai Lama berichten.

Workshop Clinton Georg Mai 14 28Für uns das Forum eines der besten Werkzeuge,  lebendige Kommunikation zu erschaffen und den Zusammenhalt und das Vertrauen in einer Gruppe zu stärken. Birgit Frank hat in einem ko-kreativen Prozess einen kleinen Videoclip darüber gedreht. Hier könnt ihr ihn anschauen.

 

JahresgruppeAm 28./29 Januar 2017 trafen sich bei der Hofgemeinschaft Lübnitz für zwei Tage  jetzt schon zum dritten Mal die großen und kleinen Gemeinschaften, der an Projekten, Interessierten und Ideen reichen Region Hoher Fläming. Von den angekündigten acht kamen Vertreter*innen aus sieben Gemeinschaften bzw. Wohnprojekten, um sich den Themen zu widmen, die im Zusammenleben immer wieder in den Vordergrund treten.



ZEGG
Bildungszentrum gGmbH

Rosa-Luxemburg-Str. 89
14806 Bad Belzig

 

Telefon: +49 (0) 33841 595-100
Telefax: +49 (0) 33841 595-102
E-Mail:
Web: www.zegg.de

 

Bankverbindung

ZEGG gGmbH
GLS Bank
BIC: GENODEM1GLS
IBAN: DE46 4306 0967 4006 7269 01


Im ZEGG leben 100 Menschen gemeinschaftlich zusammen. Wir sind Modellprojekt für ein sozial und ökologisch innovatives Leben und Wirtschaften. Dabei interessiert uns, wie nachhaltige Entwicklung funktioniert - für jede/n Einzelne/n und für die Gesellschaft als Ganzes. Wir legen Augenmerk auf die sozialen, spirituellen, ökonomischen und ökologischen Aspekte dessen, was wir tun.