Rike Aderkas 2021 001Wut ist Energie. Wer sie unterdrückt, unterdrückt in sich die Kraft zur Veränderung.
Und wer sie ungehindert rausschmeißt, zerstört in unbedachten Momenten, was ihm wichtig ist. Nicht umsonst haben wir darum gelernt, sie herunterzuschlucken. Das ist fatal, denn Wut ist ein wichtiger Gradmesser für unser Wohlbefinden. Wer sie unterdrückt, läuft Gefahr, den Zugang zu den eigenen Bedürfnissen zu verlieren und eine Depression zu entwickeln.

Friederike von Aderkas bietet bereits seit sechs Jahren Seminare und Coachings zum Thema Wutkraft an. Zunächst zusammen mit Jelka Mönch und Cordula Andrä erforschte und lehrte sie in Seminaren wie wir die Kraft der Wut nutzen können, ohne von ihrer Zerstörung übermannt zu werden. Nun hat sie ein Buch geschrieben: „Wutkraft“.

Nach den Büchern von Robert Heeß ‚Ich liebe dich gerade’ und Dolores Richter ‚Liebe als soziales Kunstwerk‘ ist es das dritte Buch, was eine Autorin aus dem ZEGG verfasst hat.

Wie unterstützt uns die Kraft der Wut dabei, Energie zu gewinnen, Beziehungen zu beleben und Grenzen zu setzen? Über eigene Beobachtungen und eigenes Erleben sowie vielfältige Fallbeispiele bringt die gelernte Pädagogin die Inhalte lebensnah zu den Lesenden. Das Buch ist voller Inspirationen, Anregungen, Übungen und Reflexionen. Es ist eine Einladung, sich näher mit diesem vielleicht bisher ungeliebten Gefühl auseinander zu setzen. Damit schafft es die Möglichkeit, der eigenen Lebendigkeit, Kraft und Lebensfreude (wieder) näher zu rücken und damit belebte, kraftvolle Beziehungen zu gestalten.
Die Herausgabe des Buches wurde unterstützt von Sylvia Gredig und dem BELTZ Verlag. Knapp zwei Jahre ist die Anfrage für dieses Buch nun her und jetzt ist überall als Druckversion, Ebook oder Audiobook erhältlich.
„Es war eine intensive Zeit des Wachstums für mich in diese mir neue Rolle hineinzuwachsen“ resumiert Friederike von Aderkas. “Und ich bin dankbar und glücklich über die Unterstützung, das Mitfiebern und Zutrauen, dass ich von so vielen Menschen innerhalb meiner Familie, meines Freundeskreises und hier in der Gemeinschaft erfahren durfte.“

Mehr Infos: www.wutkraft.de und www.beltz.de

Foto Rechte: Jule Schlichter/ Torsten Neese



ZEGG – Bildungszentrum gGmbH

Rosa-Luxemburg-Str. 89
14806 Bad Belzig

Telefon: +49 (0) 33841 595-100
Telefax: +49 (0) 33841 595-102

E-Mail:
Web:


Im ZEGG leben 100 Menschen gemeinschaftlich zusammen. Wir sind Modellprojekt für ein sozial und ökologisch innovatives Leben und Wirtschaften. Dabei interessiert uns, wie nachhaltige Entwicklung funktioniert - für jede/n Einzelne/n und für die Gesellschaft als Ganzes. Wir legen Augenmerk auf die sozialen, spirituellen, ökonomischen und ökologischen Aspekte dessen, was wir tun.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.