Suche

WebWorker für Joomla! gesucht

Wir suchen ein bis zwei Personen mit guten bis sehr guten Kenntnissen in Joomla!, die Lust hat in unserem hauseigenen Team an der Neugestaltung unser Internetpräsenz mitzuarbeiten.

» mehr Infos



Ecovilages color frameVom 16. bis 18.10. fand in Druskininkai; Litauen das Abschlusstreffen des Ecovillage Project der Baltic Sea Region statt. In dreijähriger Arbeit wurden von einer Forschungsgruppe aus fast allen Anrainerstaaten der Ostsee umfangreiche Informationsmaterialien erstellt. Es war ein vom Litauischen agrarökonomischen Institut ins Leben gerufenes Projekt, was Wissen der Ökodörfer in verschiedenen Bereichen gesammelt und dokumentiert hat.

Daraus sind Handlungsvorschläge für Politiker auf nationaler und EU Ebene entstanden und Handbücher mit Fallstudien aus den verschiedenen Ländern. Eines der Bücher beschäftigt sich mit technisch-ökologischen Innovationen, ein anderes mit sozialen Innovationen aus vorhandenen Ökodörfern oder Gemeinschaften. Ina Meyer-Stoll und Achim Ecker waren als assoziierte Partner seit 3 Jahren dabei und haben ehrenamtlich mitgewirkt. Daraus sind mehr als 10 Fallstudien über Erfahrungen aus dem ZEGG entstanden. Das ehrenamtliche Engagement der Beiden wurde gerne gesehen und mehrmals positiv angesprochen. Bei dem jetzigen Abschlusstreffen waren 80 internationale Gäste anwesend und ein gutes Dutzend Präsentationen wurden gezeigt. Unter anderem war ein interessanter Mann von den Grünen in Polen dabei, der über seine Situation berichtet hat.

Baltic Sea Treffen 10.13 1Baltic Sea Treffen 10.13 2Baltic Sea Treffen 10.13BSR



ZEGG – Bildungszentrum gGmbH
Rosa-Luxemburg-Str. 89
14806 Bad Belzig

Telefon: +49 (0) 33841 595-100
Telefax: +49 (0) 33841 595-102

E-Mail:
Web: www.zegg.de


Im ZEGG leben 100 Menschen gemeinschaftlich zusammen. Wir sind Modellprojekt für ein sozial und ökologisch innovatives Leben und Wirtschaften. Dabei interessiert uns, wie nachhaltige Entwicklung funktioniert - für jede/n Einzelne/n und für die Gesellschaft als Ganzes. Wir legen Augenmerk auf die sozialen, spirituellen, ökonomischen und ökologischen Aspekte dessen, was wir tun.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen