Suche

WebWorker für Joomla! gesucht

Wir suchen ein bis zwei Personen mit guten bis sehr guten Kenntnissen in Joomla!, die Lust hat in unserem hauseigenen Team an der Neugestaltung unser Internetpräsenz mitzuarbeiten.

» mehr Infos



 

Sabine LichtenfelsDas Visionscamp fand von 24. – 29.7. in der Westbank statt. „Eine sehr intensive Zeit liegt hinter uns: Umgeben von Gewalt, Misstrauen, Angst und Hass trafen sich 50 FriedensarbeiterInnen aus Palästina, Israel und anderen Ländern unter einfachsten Bedingungen - unter freiem Himmel, sozusagen direkt auf Mutter Erde - um die Voraussetzungen für einen nachhaltigen Frieden zu schaffen.

In Sichtweite des Camps wurden Palästinenser erschossen, fast jede Nacht hörte man Schüsse, doch das Camp wurde zu einem Ort tiefen Zuhörens. Weltanschauungen prallten aufeinander, Verletztheiten, tief sitzende Ängste und Vorwürfe, Rastlosigkeit angesichts des Elends in Gaza und die Verzweiflung und Müdigkeit von Friedensarbeitern, deren jahrelange Arbeit nun vergeblich schien.
Als Initiatorin und Visionärin gab Sabine Lichtenfels ihre ganze Kraft und ihr Wissen, damit all diese Prozesse durchlaufen und gehalten wurden und nach und nach Vertrauen und gegenseitiger Respekt entstanden.

Einige Stimmen von Teilnehmern: (Die Namen der Palästinenser werden wir aus Sicherheitsgründen nicht nennen.)
Ein Palästinenser: "Heute wurden auf einem Spielplatz 10 Kinder von Bomben getötet. Das ist ein Verbrechen, und wir alle tragen die Schuld daran, nicht nur eine Seite. Der größte Feind der Palästinenser ist die Angst der Israelis. Der größte Feind der Israelis ist das Leiden der Palästinenser unter der Besatzung."
Gabriel Meyer, Israeli: "Wir Israelis haben eine lange Geschichte des Leidens hinter uns, seit vielen tausend Jahren suchen wir einen Platz für uns. Jetzt haben wir ihn, und es geht nur noch ums Überleben. Dabei haben wir unsere eigene Botschaft vergessen: Friede und Gerechtigkeit. Es kann keine Liebe und keinen Frieden geben ohne Gerechtigkeit und Wahrheit. Was in diesem Camp dank Sabine geschah, war ein Wunder, die Begegnung mit den Palästinensern hat mir wieder Kraft gegeben, weiter zu machen."
Sabine Lichtenfels: "Es ist wesentlich, dass wir zuhören und nicht zu schnell Antworten geben. Auch wenn es schwer ist, wir müssen wirklich zuhören und an den Punkt des Nicht-Wissens kommen - dann erst werden wir offen für wirkliche Antworten und Lösungen."
Ein Palästinenser: "Wir brauchen eine internationale Öffentlichkeit, die nicht Stellung für eine Seite übernimmt und mehr Mitleid und Verständnis für sie hat statt für die andere. Wir brauchen Partner in der Welt, die das Ganze halten - die für Israel sind UND für Palästina und vor allem für Frieden und Gerechtigkeit."
Das Camp gab allen Teilnehmern neuen Mut und Kraft für ihre Arbeit und war der Beginn einer neuen Stufe der Zusammenarbeit. Die Teilnehmer beschlossen, sich regelmäßig zu treffen und zusammen zu arbeiten an konkreten Modellen für Versöhnung und Frieden und ein Zusammenleben ohne Hass. Wir nennen dieses Modell Peace Research Village (PRV), und es wurde deutlich, wie wichtig ein solcher Ort für nachhaltigen Frieden in der Region wird.
Bitte lest mehr unter folgenden Links: https://www.facebook.com/aVisionCampinIsraelPalestine?fref=ts

Blog von Sabine Lichtenfels: http://sabinelichtenfels.tumblr.com
Facebook-Seite von Sabine Lichtenfels: https://www.facebook.com/pages/Sabine-Lichtenfels/58227096440?fref=ts

 



ZEGG – Bildungszentrum gGmbH
Rosa-Luxemburg-Str. 89
14806 Bad Belzig

Telefon: +49 (0) 33841 595-100
Telefax: +49 (0) 33841 595-102

E-Mail:
Web: www.zegg.de


Im ZEGG leben 100 Menschen gemeinschaftlich zusammen. Wir sind Modellprojekt für ein sozial und ökologisch innovatives Leben und Wirtschaften. Dabei interessiert uns, wie nachhaltige Entwicklung funktioniert - für jede/n Einzelne/n und für die Gesellschaft als Ganzes. Wir legen Augenmerk auf die sozialen, spirituellen, ökonomischen und ökologischen Aspekte dessen, was wir tun.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen