Suche

WebWorker für Joomla! gesucht

Wir suchen ein bis zwei Personen mit guten bis sehr guten Kenntnissen in Joomla!, die Lust hat in unserem hauseigenen Team an der Neugestaltung unser Internetpräsenz mitzuarbeiten.

» mehr Infos



Jubelbaum PDK 14Im Juni und August 2014 organisierten wir den ersten Permakultur-Design-Kurs „in Gemeinschaft“. Initiiert durch eine Idee, welche sich in meinem Kopf im Frühjahr 2013 einnistete, wollten wir die reichen Erfahrungsräume zweier großer Gemeinschaften nutzen, um den Teilnehmenden möglichst anschaulichen und lebendig ein Grundverständnis von Permakultur zu vermitteln.

 

Permakultur hat viele Gesichter und kann in den verschiedensten Dimensionen des Lebens Inspirationen bieten. Vor allem ist sie eine Philosophie, wie Natur und Mensch auf Dauer kooperieren können, und ein Gestaltungswerkzeug für Entwurf, Umsetzung und Unterhalt von zukunftsfähigen sozial-ökologischen Systemen. „Perma“ weist auf permanent, dauerhaft, nachhaltig hin und „Kultur“ auf die Erkenntnis, dass wir als Mensch Natur gestalten, kultivieren und selbst eine Kultur leben.

Die Ausrichtung „in Gemeinschaft“ bot eine besondere Qualität: Zum einen können beide Gemeinschaften als ökologisch (im Verhältnis zum europäischen Standard) weit entwickelte Systeme gelten. Energie- und Stoffströme sind durchdacht und nach vielen permakulturellen Standards gestaltet: Erzeuge keine Abfälle; integriere möglichst viele Aspekte und Element; nutze erneuerbare Ressourcen; beobachte und interagiere mit der Natur (statt gegen sie zu arbeiten); nutze und sorge für Biodiversität. Sowohl Sieben Linden als auch das Zegg können interessante Technologien bieten wie Pflanzenkläranlagen und integriertes Wassermanagement, Blockheizkraftwerke, Gartenbautechniken von Biomeiler über Hochbeete bis Wildkräuteranbau, super-ökologische Strohballenhäuser oder ökologische Sanierung veralteteter Bausubstanz u.v.m. „Selbstversorgung als Weg zur Selbstbestimmung“. Sieben Linden wurde gar von Anfang an mit permakulturellen Planungsansätzen geplant.

Zum anderen kann hier das Feld der „sozialen Permakultur“ besonders lebensnah studiert werden. Die meisten Menschen stellen sich unter Permakultur in der Regel ökologische Techniken wie Kräuterspiralen, Mischkultur mit Mulchdecken und Terra Preta vor. Dabei zielt Permakultur als Gestaltungsansatz und -werkzeug auf überhaupt keine konkreten (technischen) Lösungen ab. Vielmehr geht es um Kriterien und Prinzipien von Nachhaltigkeit und globaler Fairness und das Wissen um Methoden und Prozesse von Design/Gestaltung. Dies schließt den sozialen Bereich mit ein wie z.B.: Wie können Lebensgemeinschaften zukunftsfähig, stabil und krisenfest, produktiv, kooperativ etc. gestaltet werden? Wie organisiert man ein Unternehmen, das mit minimalem Aufwand und unerwünschten Nebeneffekten einen maximalen Mehrwert in den verschiedensten Bereichen erwirtschaftet? Wie plant man eine Veranstaltung, so dass die größtmögliche Diversität an Menschen teilnehmen, sich vernetzen und einen maximalen Lerneffekt erzielen kann?

Nicht zu übersehen war, dass sich für die Teilnehmenden neben dieser Vielzahl an nützlichen Anwendungen von Permakultur auch von der Möglichkeit angezogen fühlten, zwei Gemeinschaften und Siedlungsprojekte näher kennen- und reflektieren zu können – mit ihren positiven wie herausfordernden Erfahrungen des gewählten gemeinschaftlichen Lebens. Der Permakultur-Design-Kurs „in Gemeinschaft“ war deutlich vor Beginn bereits ausgebucht.

Achim Ecker

 



ZEGG – Bildungszentrum gGmbH
Rosa-Luxemburg-Str. 89
14806 Bad Belzig

Telefon: +49 (0) 33841 595-100
Telefax: +49 (0) 33841 595-102

E-Mail:
Web: www.zegg.de


Im ZEGG leben 100 Menschen gemeinschaftlich zusammen. Wir sind Modellprojekt für ein sozial und ökologisch innovatives Leben und Wirtschaften. Dabei interessiert uns, wie nachhaltige Entwicklung funktioniert - für jede/n Einzelne/n und für die Gesellschaft als Ganzes. Wir legen Augenmerk auf die sozialen, spirituellen, ökonomischen und ökologischen Aspekte dessen, was wir tun.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen