Suche

WebWorker für Joomla! gesucht

Wir suchen ein bis zwei Personen mit guten bis sehr guten Kenntnissen in Joomla!, die Lust hat in unserem hauseigenen Team an der Neugestaltung unser Internetpräsenz mitzuarbeiten.

» mehr Infos



Transparent SyrienDas ZEGG ist ein Ort, der dem Frieden dient, so gut es die dort lebenden Menschen und ihre Gäste vermögen.
Wir sagen „Nein“ zum militärischen Einsatz in Syrien, der die Gewaltspirale fortsetzt. Er ist verfassungs- und völkerrechtswidrig.

Unsere Gemeinschaft setzt sich für neue Wege ein, die zu inneren und äußerem Frieden führen.

 Wir wollen nicht in die Trennung investieren. ISIS, Taliban und „der Terror“ sind nicht weg zu bomben. Die „Logik des Krieges“ beinhaltet auch unsere Waffenindustrie, unsere Kolonialgeschichte, unsere Ressourcenkämpfe und auch unsere eigenen inneren Dämonen . UND wir müssen uns dem Phänomen der militärischen Gewalt von IS stellen – in Syrien, in Molenbeek und in der Banlieu von Paris.

Wenn „Krieg gegen den Terror“ der letzten Jahre mehr Terror produziert hat, müssen wir umdenken und neue Antworten finden

Eine Antwort ist für uns die Stärkung der bereits bestehenden Versöhnungsinitiativen im Nahen und mittleren Osten und die Beendigung der Stellvertreterkriege anderer Staaten in Syrien.

Gleichzeitig gilt es Grundlagen unseres wirtschaftlichen Handelns zu schaffen, die alle Menschen teilhaben lassen an einem demokratischen und gemeinwohlorientierten Miteinander. Im Sinne unserer gewaltfreien Bemühungen einer Lösung der derzeitigen Konflikte möchten wir Otto Scharmer zitieren, der sich für einen „Widerstand des Herzens“ ausspricht:

Die wirkliche Auseinandersetzung unserer Zeit ereignet sich nicht zwischen Religionen und auch nicht zwischen ISIS und den westlichen Ländern. Die wahre Auseindersetzung unserer Zeit ereignet sich zwischen den Kräften des „Absencing“ (Ökonomien der Angst und Zerstörung) und den Kräften des „Presencing“ (Ökonomien des Mutes und der Kreation). Es ist eine Auseinandersetzung, die sich über alle Ebenen der Systeme erstreckt.

Selbst wenn ein gewisses militärisches Eingreifen angemessen sein mag, über längere Sicht kann ISIS nicht mit den Strategien des „Absencing“ bekämpft und bezwungen werden. Das ist genau die Strategie, die das Ungeheuer erst geschaffen hat. Die einzige Möglichkeit, Ungeheuer zu besiegen, liegt in der Anwendung von Strategien, deren Ursprung im Kreislauf von „Presencing“ und Kreation liegen. Mahatma Gandhi, Martin Luther King Jr., Nelson Mandela und die Bürgerrechtsbewegung, die schließlich den Mauerfall in Berlin auslöste, haben uns gezeigt, wie es möglich ist.

Unterstützt die Petition gegen den Kriegseintritt in Syrien - Danke!

www.openpetition.de/petition/online/kein-krieg-in-meinem-namen-gegen-den-kriegseintritt-der-bundesrepublik-deutschland-in-syrien

Rede von Sahra Wagenknecht (DIE LINKE) im Bundestag : »Es ist eine Lüge, dass dieser Kriegseinsatz den IS schwächen wird«:

www.youtube.com/watch?v=SqQGJWByj4M&feature=share

Nah-Ost Experte und ehemaliger Bundestagsabgeordneter der CDU Todenhöfer:

www.youtube.com/watch?v=Jn532SR1kuQ


Pressemitteilung der DFG-VK vom 28.11. 2015

Die Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) verurteilt den geplanten Kriegseinsatz der Bundeswehr in Syrien. „Krieg gegen Terror" bringt nichts.

Wie der DFG-VK-Bundessprecher Thomas Carl Schwoerer am 28. November sagte, „leistet man keine Solidarität, indem man das Falsche tut. Wer Ziele aufklärt, damit sie bombardiert werden können, ist genauso verantwortlich wie der, der dann die Bomben abwirft." Schwoerer sagte weiter: „Dieser Kriegseinsatz ist ein Verbrechen, denn er zerstört beispielsweise Krankenhäuser und Schulen in Rakka, wie bereits geschehen.

Wir empfinden tiefes Mitgefühl für die Toten auch von Ankara, Bamako, Beirut, Paris, Suruc und Tunis. Er ist völkerrechtswidrig, denn weder enthält die jüngst verabschiedete Uno-Resolution eine Ermächtigung zum Militäreinsatz nach Kapitel VII der UN-Charta, noch willigt die syrische Regierung darin ein. Und er ist politisch unklug: Es gibt keine militärische Lösung des Terrorismus, wie die vierzehn Jahre Krieg gegen den Terror, die nur zu mehr Krieg und Terror geführt haben, zeigen.  Zudem löst jeder getötete Zivilist - die es zuhauf in jedem Krieg gibt - Rachegefühle bei seinen Angehörigen aus und steigert deren Bereitschaft, sich Terroristen anzuschließen." Die DFG-VK fordert außerdem den sofortigen Stopp aller Waffenlieferungen in den Nahen und Mittleren Osten.

„Die Bundeswehr soll Frankreich in Mali entlasten und mit über 800 Soldaten einspringen. Das entbehrt jeder Logik, denn Frankreich wird nicht Bodentruppen nach Syrien schicken, erst recht nicht von Mali aus", so Schwoerer. „Die umfangreichen Gold-, Phosphat-, Öl-, Gas- und Uranvorkommen in Mali sollten durch Verständigung und Verhandlungen zum Vorteil aller Akteure statt unter dem Diktat militärischer Mittel abgebaut werden."
Für weitere Informationen, Interviews oder Nachfragen steht Ihnen Thomas Carl Schwoerer jederzeit unter 06102-34868 oder zur Verfügung.


 

 

 


 

 

 



ZEGG – Bildungszentrum gGmbH
Rosa-Luxemburg-Str. 89
14806 Bad Belzig

Telefon: +49 (0) 33841 595-100
Telefax: +49 (0) 33841 595-102

E-Mail:
Web: www.zegg.de


Im ZEGG leben 100 Menschen gemeinschaftlich zusammen. Wir sind Modellprojekt für ein sozial und ökologisch innovatives Leben und Wirtschaften. Dabei interessiert uns, wie nachhaltige Entwicklung funktioniert - für jede/n Einzelne/n und für die Gesellschaft als Ganzes. Wir legen Augenmerk auf die sozialen, spirituellen, ökonomischen und ökologischen Aspekte dessen, was wir tun.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen