Suche

WebWorker für Joomla! gesucht

Wir suchen ein bis zwei Personen mit guten bis sehr guten Kenntnissen in Joomla!, die Lust hat in unserem hauseigenen Team an der Neugestaltung unser Internetpräsenz mitzuarbeiten.

» mehr Infos



Rainer-und-Jasper SusanneHeise IMG 311Anfang Dezember gab es ein erstes Frauen/Männer-Treffen im Rahmen des neu entstandenen „ZEGG-Elternforums“. Aus dem „Väter-Treffen“ berichten Kolja und Sharan. Sie leiten die Männerzeiten im ZEGG und bieten im nächsten Jahr erstmalig eine vierteilige Initiation ins Mann-Sein an.

„Es braucht ein ganzes Dorf, um das Aufwachsen eines Kindes zu begleiten.“

Vater-Sein fordert unsere Verantwortungsbereitschaft, unsere Hingabe,unsere Geduld, unsere Verläßlichkeit. Vater-Sein lädt zugleich unsere Lebendigkeit ein, unsere Verspieltheit und Spontaneität, unser berührbares Herz und unser Ja zum Leben.Uns unter Vätern auszutauschen, ist da eine grossartige Rückenstärkung und eine Gelegenheit für Männerfreundschaft. Die meisten Männer im ZEGG-Elternforum sind Väter kleiner Kinder ab einem halben Jahr bis zum Kindergartenalter – für einige ist es das erste Mal, andere haben schon ältere Kinder.

Hier einige der Themen, die uns bewegen:

Einserseits wollen und müssen wir Geld verdienen, „unterwegs sein“,oder eine eigene Selbständigkeit aufbauen. Andererseits wollen wir Zeit haben für unsere Kinder, für die Partnerschaft, wollen die Mütter unterstützen und entlasten und brauchen Zeit für uns selbst und für Männerfreundschaft.

Wir wünschen uns mehr Sexualität und Intimität, als uns in der Baby-und Stillzeit, nach Nächten mit wenig Schlaf und in dem Wandlungsprozeß hin zu Familie, Bindung durch die Elternschaft und im gemeinsamem Alltag gelingt.

Wie gehen wir damit um, wenn wir in dieser Situation im Rahmen einer offenen Beziehung andere Liebespartnerinnen treffen wollen?

Es wächst eine neue Dringlichkeit: die „Zukunft“ ist nicht mehr nur „meine Zukunft“,sondern „die Zukunft meiner Kinder“. Was tun wir, sollen wir tun, müssen wir tun, damit diese Zukunft lebenswert sein wird?

Und wie schaffen wir unseren Söhnen und Töchtern später eine Initiation in ein reifes Mann-und Frau-Sein?

Diese Forschung unter uns wird auch in unsere Männerarbeit im kommenden Jahr einfließen:erstmalig bieten wir eine Begleitung über ein ganzes Jahr in einem vierteiligen Männertrainingan – zwei Seminare finden im ZEGG und seinem Gemeinschaftsfeld statt, im Sommer und Frühherbst sind wir ganz unter uns in einem abgelegenen Seminarhaus in Brandenburg.

Die wesentliche Lebensthemen, denen wir uns als Männer im Lauf unserer Entwicklung stellen müssen, werden dabei durch die vier Archetypen Krieger, Heiler/Magier, Liebhaber und König repräsentiert: die Aussöhnung mit dem Vater, Kriegerenergie, Freundschaft und Konkurrenz unter Männern, die Heilung des männlichen Herzens, unser männlicher Beitrag zu einer neuen Liebeskultur und das Finden unserer Lebensvision.

Besonderes Augenmerk werden wir auf die Weiterentwicklung zeitgemäßer Ritualelegen, damit unsere Wurzeln heilen und wir aus Übergängen und Krisen geklärt und gestärkt hervorgehen. Auf dass wir Raum schaffen für unser „grundlegendes Gutsein und ein leidenschaftliches Leben“ (Gregory Campbell) – und für ein erfülltes Vater-Sein!

Ausführliche Informationen zur ZEGG-Männerarbeit hier.Link: www.zegg.de/de/veranstaltungen/zegg-veranstaltungen/frauenkurse-maennerkurse.html



ZEGG – Bildungszentrum gGmbH
Rosa-Luxemburg-Str. 89
14806 Bad Belzig

Telefon: +49 (0) 33841 595-100
Telefax: +49 (0) 33841 595-102

E-Mail:
Web: www.zegg.de


Im ZEGG leben 100 Menschen gemeinschaftlich zusammen. Wir sind Modellprojekt für ein sozial und ökologisch innovatives Leben und Wirtschaften. Dabei interessiert uns, wie nachhaltige Entwicklung funktioniert - für jede/n Einzelne/n und für die Gesellschaft als Ganzes. Wir legen Augenmerk auf die sozialen, spirituellen, ökonomischen und ökologischen Aspekte dessen, was wir tun.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen