Suche

WebWorker für Joomla! gesucht

Wir suchen ein bis zwei Personen mit guten bis sehr guten Kenntnissen in Joomla!, die Lust hat in unserem hauseigenen Team an der Neugestaltung unser Internetpräsenz mitzuarbeiten.

» mehr Infos



mulch1Wir verstehen unter Ökologie das Eingebettet-Sein des menschlichen Lebens in die Natur. Wir sehen uns und das uns umgebende Land und seine Lebewesen, Tiere und Pflanzen als eine Einheit. Mit unserer Arbeit zeigen wir, dass auch dichte menschliche Besiedlung und Natur- und Artenschutz sich in keiner Weise ausschließen.

Wir orientieren uns dabei an den Prinzipien der Permakultur:
Pflege der Natur – die Natur nicht mehr zerstören sondern unterstützen; Pflege des Menschen – das Selbst und die Gemeinschaft nähren; Fair teilen – einfach leben, so dass andere einfach leben können.


Videoclip Ökologie im ZEGG

Ökologie im ZEGGInterviews mit ZEGG-BewohnerInnen.
Videoclip von Uli Decker.
2015, 8 Minuten.


Unsere konkreten Projekte:

Dinge teilen

Weniger konsumieren heißt weniger Ressourcen verbrauchen. Die BewohnerInnen der Gemeinschaft kommen mit 9 Waschmaschinen und 15 Autos aus. Die Autofahrten werden über ein privates Carsharing organisiert. Wir teilen uns Werkzeug und Geräte; in der gemeinschaftseigenen Bibliothek können Bücher ausgeliehen werden. Und bei Tauschpartys und auf dem 'Geschenketisch' werden Kleidung und viele andere nützliche Dinge weiter gegeben.  

Wasser schonend nutzen und klären

Wir pumpen unser Wasser aus einem eigenen Brunnen und klären unser Abwasser in einer Pflanzenkläranlage, die wir seit über 20 Jahren betreiben. Die Reinigung des Abwassers geschieht in einem Feuchtbiotop, das mit Schilf und Weiden bewachsen ist und vom Wasser durchströmt wird. Es wird dann wieder dem Grundwasser zugeführt.

Wertstoffmanagement, Terra Preta und CO²-Senke

Pflanzen brauchen genau die Nährstoffe und Mikroorganismen, die wir Menschen ausscheiden. Wir wiederum brauchen das, was die Pflanzen uns geben. Diesen perfekten Kreislauf wollen wir wieder in Gang bringen - auf eine gesundheitlich unbedenkliche Art und Weise.

Wir sammeln deshalb seit 2013 Urin und nutzen ihn, um Biokohle mit Nährstoffen aufzuladen und in Kompstmieten zu Terra Preta reifen zu lassen. Terra Preta im Boden ist ein Beitrag zum Klimaschutz, denn Biokohle bindet CO2 dauerhaft im Boden. Seit 2015 stellen wir in einem Kontiki-Meiler eigene Biokohle aus Abfallstoffen auf nachhaltige Weise emmisionsarm her.

Bodenaufbau und Geländegestaltung

Der brandenburgische Boden besteht aus Sand. Durch Mulchen, Gründüngung und Lehmeintrag haben wir einen fruchtbarer Humusboden geschaffen. Ziergehölze haben wir durch Frucht tragende Sträucher ersetzt und so eine essbare Landschaft geschaffen. Der Bodenaufbau hat die Entstehung einer großen, stetig wachsenden Vielfalt an Insekten, Tieren und Pflanzen ermöglicht. 

Energieversorgung aus Holz und Sonne

Das ZEGG erzeugt 100% seines Wärmebedarfs und 85% seines Strombedarfs auf dem Gelände – zum großen Teil aus erneuerbaren Energien oder Abwärme. Strom und Warmwasser werden von vier Photovoltaikanlagen und drei gasbetriebenen Blockheizkraftwerken produziert. Wir heizen das ZEGG mit einer hochmodernen Holzhackschnitzel-Heizung. Das ZEGG steht für eine innovative, regionale und CO2-neutrale Energieversorgung. 

Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen

Wir verwenden möglichst nachwachsende und regionale Baustoffe (z.B. Holz und Lehm) und erproben neu entwickelte Baustoffe. Durch Wärmedämmung haben wir in den ersten 20 Jahren über 40% Gebäudeenergie eingespart.

Regionale Kreisläufe stärken

Wir engagieren uns für regionale und dezentrale Wirtschafts- und Rohstoffkreisläufe. Beim Lebensmitteleinkauf in der Region, in der dezentralen Energieproduktion aus Biomasse, bei der Verwendung regionaler Baustoffe und beim Recycling.

Ernährung in der ZEGG-Küche

In der ZEGG-Küche kochen wir vegetarisch und vegan. Wir verwenden fast nur Produkte aus ökologischer Landwirtschaft, aus dem eigenen Garten, aus der Region und aus fairem Handel.

 

Weiterführende Texte und Videos in unserer Mediathek



ZEGG – Bildungszentrum gGmbH
Rosa-Luxemburg-Str. 89
14806 Bad Belzig

Telefon: +49 (0) 33841 595-100
Telefax: +49 (0) 33841 595-102

E-Mail:
Web: www.zegg.de


Im ZEGG leben 100 Menschen gemeinschaftlich zusammen. Wir sind Modellprojekt für ein sozial und ökologisch innovatives Leben und Wirtschaften. Dabei interessiert uns, wie nachhaltige Entwicklung funktioniert - für jede/n Einzelne/n und für die Gesellschaft als Ganzes. Wir legen Augenmerk auf die sozialen, spirituellen, ökonomischen und ökologischen Aspekte dessen, was wir tun.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen