Suche

WebWorker für Joomla! gesucht

Wir suchen ein bis zwei Personen mit guten bis sehr guten Kenntnissen in Joomla!, die Lust hat in unserem hauseigenen Team an der Neugestaltung unser Internetpräsenz mitzuarbeiten.

» mehr Infos



RolandFicht-SC310707_001"My experience of ZEGG from my first visit has always been of honest people genuinely trying to build a new society, in a way which is full of integrity. I am fully convinced that the community of ZEGG should be taken seriously as a positive endeavour to provide a non-materialist and ecological way of living."
Dr. Scilla Elworthy, Direktorin der Oxford Research Group

"Danke für die Einladung ins ZEGG. Ich bin sehr beeindruckt von eurem Einsatz und eurer Begeisterung. Ihr seid ein gutes Beispiel für gemeinschaftliches Zusammenleben – ein realistisches Modell für unseren Planeten. Das ZEGG verbindet Geist und Sinnlichkeit auf eine Weise, die ich respektiere und bewundere."
Prof. Dr. Bill Metcalf, Griffith University, Australien

"Projekte wie das ZEGG tragen die Glut weiter: das Wissen, dass Mensch für Gemeinschaft, für das Geben und Nehmen von Zuneigung gemacht sind, Ich wünsche dem ZEGG einen guten weiteren Weg!"
Prof. Dr. Joachim Bauer, Unversitätsklinik Freiburg

"Als im Jahr 1991 die Pläne zur Übernahme des ehemaligen Stasi-Ausbildungslagers in Belzig durch das ZEGG an mich heran getragen wurden, habe ich mich gegen Bedenken anderer für die Ansiedlung des ZEGG in Belzig eingesetzt. Ich habe damals im ZEGG interessante Menschen getroffen, die versuchten, neue Antworten auf die Fragen unserer Zeit zu finden. Wir sprachen bereits Anfang der 90er Jahre von nachhaltiger Entwicklung, ein Thema, das heute aktueller denn je ist.Seit dieser Zeit verfolge ich Ihre Arbeit mit Interesse. Auch aus heutiger Sicht kann ich sagen: Es war eine richtige Entscheidung, das ZEGG in Belzig anzusiedeln. Aus dem ZEGG heraus hat es auch positive Impulse in die Region gegeben."
Roland Koch, ehem. Landrat des Kreises Potsdam-Mittelmark

"Es ist hoch inspirierend zu sehen, wie ihr einen Ort, der durchtränkt war mit Mustern der seelischen Gewalt und Indoktrination in einen Ort der Liebe und Gerechtigkeit verwandelt habt. Nicht nur, dass wir Menschen inspiriert werden durch euer Tun, eure Achtsamkeit, die ihr dem Ort und seinen Kräften widmet, es hat sogar ermöglicht, dass das Herz dieser Landschaft wieder schlagen kann."
Marko Pogacnik, Geomant, Slowenien

Gloria_Cuartas
Gloria Cuartas (Bildmitte)

 „Als ich vom ZEGG erfahren habe, habe ich auch über die Liebe in verschiedenen Lebensformen erfahren. Und wirklich: die Liebe ist die revolutionäre Sprache, wenn sie gesprochen und gelebt wird.“
Gloria Cuartas, Friedensaktivistin, Kolumbien

 

 

 

 

"Es gibt nicht viele Orte, an denen man den konkreten Vorgriff auf die Utopie erlebt. Ihr seid die einzige Gemeinschaft, die ich über Jahre beobachten und erleben konnte, in der es keine Grenzen zu geben scheint in den Lebensthemen, die ihr reflektiert – und die ihr in einer Art Probehandeln immer wieder durchspielt, beleuchtet und die Einsichten auf eure Vorstellungen wirken lasst. Voll Bewunderung und Sympathie.“
Eike Gebhardt, Journalist, Berlin

"Nach jeden Besuch schätze ich euch noch mehr. Das ewige Ziel – die Umwandlung der Gesellschaft – bleibt ein gemeinsamer Nenner zwischen ZEGG und Kibbutz Lotan. Es ist nicht unsere Aufgabe, die Arbeit zu vollenden, doch ebenso wenig steht es uns zu, von ihr abzulassen."
Michael Livni, Kibbutz Lotan

 

Manitonquat
Manitonquat

"Thank you for having the courage to love,

to live your dream

and reach for rainbows."

Manitonquat, spiritueller Lehrer, Wampanoag Indianer

 

 

"Thank you for your hospitality culture and spirit. ZEGG comes across as an indigenous village thriving to be an example for all that long for a true community. I will always remember you with fondness."
Malidoma Somé , Burkina Faso / USA



ZEGG – Bildungszentrum gGmbH
Rosa-Luxemburg-Str. 89
14806 Bad Belzig

Telefon: +49 (0) 33841 595-100
Telefax: +49 (0) 33841 595-102

E-Mail:
Web: www.zegg.de


Im ZEGG leben 100 Menschen gemeinschaftlich zusammen. Wir sind Modellprojekt für ein sozial und ökologisch innovatives Leben und Wirtschaften. Dabei interessiert uns, wie nachhaltige Entwicklung funktioniert - für jede/n Einzelne/n und für die Gesellschaft als Ganzes. Wir legen Augenmerk auf die sozialen, spirituellen, ökonomischen und ökologischen Aspekte dessen, was wir tun.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen