fotolia 49032932 xsDas ZEGG hat neue Nachbarn: in einem in der Nähe gelegenen Asylbewerberheim sind seit August 300 neue Geflüchtete aus Syrien eingezogen. Eine Gruppe Engagierter, die aus ZEGG-BewohnerInnen und Menschen aus dem Ort besteht, ist hier aktiv geworden. Neben ehrenamtlichen Sprachkursen und viel praktischer Unterstützung ist das Projekt der Syrisch-Deutschen Begegnungsräume entstanden:

Etwa zwanzig Geflüchteten treffen sich mit ungefähr so viele Deutschen. Nach einigen spielerischen Begegnungen zu zweit sitzen wir in einem großen Kreis, und alle haben sich in kleinen Gruppen überlegt, worauf sie am meisten neugierig sind. Wie gehen deutsche Männer und Frauen miteinander um? Wie wichtig ist dir deine muslimische Religion? Wie steht ihr gegenüber der sexuelle Selbstbestimmung von Frauen?

Zwei rote Sessel stehen im Kreis, einer für die Fragesteller, in den anderen Sessel setzen sich nacheinander die, die sich gerufen fühlen die Frage zu beantworten. Menschen erzählen Geschichten. Sie sprechen darüber was ihnen am meisten am Herzen liegt. Es ist einfach. Keine Diskussionen, sondern echtes Zuhören. Es wird gelacht und es gibt viele Momente von Berührt-sein, es gibt auch Tränen. Menschen fühlen sich gesehen und gehört. Darum geht es uns.

Deutsche Frauen sagen - auch die schon sehr engagierten und aufgeschlossenen - "Jetzt kann ich zum ersten Mal euch syrischen Männern ohne Bedenken in die Augen schauen."

Nach einiger Zeit von Gewöhnung kommen viele Menschen jede Woche wieder. Es wird spontan Musik gemacht, gesungen, ein bisschen schüchtern auch getanzt.

Viele Geflüchtete werden leider die Erfahrung machen das erste Jahr in Deutschland zu verbringen ohne eine einzige bedeutungsvolle Begegnung mit einem deutschen Menschen zu erleben. Daran wollen wir etwas verändern! Das ist nicht schwierig. Dazu wollen wir Ressourcen entwickeln und u.A. im Internet zu Verfügung stellen, so dass alle die es wagen wollen, so etwas an ihrem eigenen Wohnort organisieren können.

Für dieses Projekt haben wir einen Antrag auf Finanzierung bei der Google Impact Challenge gestellt und sind schon in der letzten Auswahl-Runde! Im Februar gibt es dazu eine öffentliche Online-Abstimmung an der sich jedeR beteiligen kann – wir zählen also auf die Stimmen der ZEGG-Freunde und -Freundinnen! Mehr Infos dazu gibt es bald von uns.

Es macht Spass, mit diesem Projekt zu einer gelebten Willkommenskultur bei zu tragen.

Romeck van Zeyl + Ami Schütte



ZEGG
Bildungszentrum gGmbH

Rosa-Luxemburg-Str. 89
14806 Bad Belzig

 

Telefon: +49 (0) 33841 595-100
Telefax: +49 (0) 33841 595-102
E-Mail:
Web: www.zegg.de

 

Bankverbindung

ZEGG gGmbH, GLS Bank
Kto.Nr.: 4006726901, BLZ: 43060967

Für internationale Überweisungen:
BIC: GENODEM1GLS
IBAN: DE46 4306 0967 4006 7269 01


Im ZEGG leben 100 Menschen gemeinschaftlich zusammen. Wir sind Modellprojekt für ein sozial und ökologisch innovatives Leben und Wirtschaften. Dabei interessiert uns, wie nachhaltige Entwicklung funktioniert - für jede/n Einzelne/n und für die Gesellschaft als Ganzes. Wir legen Augenmerk auf die sozialen, spirituellen, ökonomischen und ökologischen Aspekte dessen, was wir tun.