zelt event 600 up

L(i)ebendig!

Deiner Liebe & Lebendigkeit auf der Spur

Getragen von Gemeinschaft auf Zeit begegnen wir Wildheit & Zartheit, Eros, Spaß & Leichtigkeit... der Stille... Tiefe, Sinn & Sinnlichkeit!
27. - 30.06.

Liebend und Frei! Lebendig und tief verbunden.

So wollen wir uns in unserer gemeinsamen Zeit erinnern, fühlen, sein lassen. DU! Kreativ & impulsiv. Zärtlich & wild. WIR! Dem gemeinsamen Fluss folgend, in ihm aufgehend und aus ihm heraus. Sinnlich & kreatürlich.

Wir haben Lust zusammen zu forschen und uns wesentlich zu begegnen.

"Welche kulturellen Prägungen haben uns von unserer Lebendigkeit abgeschnitten - was hindert uns am Kontakt mit uns und unseren Mitmenschen? Wie können wir noch sein – oder eigentlich sein?! Was passiert, wenn wir unsere Werte und Bedürfnisse an unserer eigenen Lebendigkeit messen?"

Wir wollen gemeinsam eintauchen in eine Reise zu unserer Lebendigkeit und Liebesfähigkeit.

Getragen von Gemeinschaft auf Zeit begegnen wir Wildheit & Zartheit, Geschwindigkeit & Langsamkeit, Eros, Spaß & Leichtigkeit, Stimme & Stille - Tiefe, Sinn & Sinnlichkeit.

In diesen Tagen folgen wir einer Choreographie gemeinsamer Forschungsräume, in denen wir uns immer wieder tiefer sehen und wahrnehmen, und dadurch einen achtsamen und sicheren Raum schaffen. Wir lernen unsere Bedürfnisse wahrzunehmen und unsere Grenzen zu kommunizieren.

Kreative Elemente dienen unserem kreatürlichen Ausdruck, in dem wir uns als liebende & erotische Wesen wahrnehmen.

Als gemeinsames Erlebnis erwartet uns ein „Ozean des L(i)ebens“, ein ritueller Raum zwischen Begegnung & Eros. In diesem gehaltenen Raum können wir uns sinnlich und nah erleben und ein gemeinsam liebendes Feld kreieren.

Reflexion und Zeugenschaft dienen uns unseren jeweiligen Schritt bewusst zu gehen.

Wir werden viel Zeit auch draußen und in der Natur verbringen, wenn das Wetter mitspielt.

Auf in unsere L(i)ebendigkeit!

Der Flyer zum Seminar >>>


    Der Ozean des L(i)ebens
    – sinnlich als Mensch unter Menschen

    Wenn wir uns vertraut geworden sind – ist es wunderbar, diese Nähe miteinander zu teilen.

    Ein besonderes Erlebnis dafür ist der Ozean des L(i)ebens - ein ritueller Rahmen, der uns die Möglichkeit für ein nicht-alltägliches Erleben gibt: Dich selbst ganz zu spüren inmitten anderer Körper und gleichzeitig als Teil des größeren Organismus. Deinen Impulsen folgend, Lust in dir fühlend, damit in Kontakt kommend. Dich geborgen zu fühlen im Sein, geborgen unter Menschen. Liebe & Eros fließen lassen! Mal verspielt, neugierig, forsch. Mal still & lauschend. Nach Stimmigkeit suchend, mit deinem Gegenüber, deinen Gegenübern, für den ganzen Raum - Zusammen seid ihr eins! Es ist dieses von tiefem Sinn Erfülltsein – zu erkennen, was das besondere Geschenk ist, das ein menschlicher Körper mit sich bringt. Dein sinnliches & erotisches Wesen! Dass es Sinn macht, auf dieser Welt zu sein – und anderen damit begegnen zu können! Ja! Du bist gemeint!

    Eros, Lust & Küssen sind in diesem Ritual willkommen. Sie sind gleichzeitig kein Muss. Den Grad der Begegnungen bestimmst Du selbst von Moment zu Moment. Vereinigung findet nicht im gemeinsamen Raum statt (dafür gibt es einen Nachraum, den ihr nutzen könnt, wenn es dran ist).

    Wir erleben eine gemeinsame Zeit als diese sinnlichen, liebenden & erotischen Wesen, nach denen wir uns so sehr sehnen – sie zu sein und ihnen zu begegnen – das löst Glück und Freude aus!

    Ablauf

    An dem Wochenende lernen wir uns kennen, mit Übungen zu Verbindung, Wahrnehmung, Berührung & Grenzen. Wir werden einen ausgiebigen Teil unseren liebenden und erotischen Wesen widmen - sie zu lesen und unter uns lebendig werden zu lassen. Dies ist der kreative Teil. Am nächsten Tag werden wir uns damit im "Ozean des L(i)ebens" begegnen. Danach gibt es Zeit zur Integration des Erlebten und eine anschließende Reflexion. Kleingruppenaustausch, Körperarbeit, inspirierende Texte & Musik sind Elemente der gesamten Zeit.

    Das Ritual konkret – Ozean des L(i)ebens

    • das Ritual wird in mehreren Teilen von uns angeleitet und begleitet – es dauert etwa 3 h
    • der erste Teil lässt die Gruppe miteinander in Kontakt kommen und Du hast Zeit für Selbstkontakt
    • im zweiten Teil kommst Du in mehreren 2er- und 3er Begegnungen in tiefen Kontakt mit Dir und deinen Gegenübern
    • der dritte Teil über 1,5h ist ein offener Raum für sinnliche und erotische Begegnungen
    • auch wenn wir ein sexpositiver Ort sind, ist sexuelle Vereinigung in diesem Ritual nicht vorgessehen


    Achtung

    Wenn Du dich tief einlässt, können auch andere Erinnerungen deiner Erfahrungswelt auftauchen und alter Schmerz kann wiedererlebt werden. Wir wollen mit dem sein, was auftaucht – es uns aber nicht gegenseitig vorwerfen, und doch damit in Kontakt kommen. Wir werden uns darauf einigen, dass jede*r sein Bestes und Liebevollstes gibt – und ansprechbar ist, wenn es für das Gegenüber nicht liebevoll ankommt. Wir wollen lernen, Glück und Schmerz unseres Lebens gemeinsam zu tragen und in Liebe zu heben.

    Dafür: Solltest Du Dich ein gutes Stück weit mit Dir auskennen – in Gruppen, mit deinem (erotischen) Körper und mit dem, was in Dir emotional auftauchen kann. Du solltest gut für Dich sorgen können und ansprechbar sein auf Neins und Unstimmigkeiten. Du solltest gutes Handwerkszeug für dich kennen mit emotionalen Auslösern umzugehen. Wir bieten keinen therapeutischen Rahmen an.


    Sei dabei!

    Komm allein, zu zweit, zu dritt, zu viert...! Es ist besonders dieses Erleben auch mit Partner*innen und Freund*innen zu teilen.

    Wir freuen uns auf Dich! Eva Weigand & Fritz Krüger (Geliebte des Ozeans des L(i)ebens :)

    Komm! Verbringe eine inspirierende & nährende Zeit mit Gleichgesinnten – und lerne mit allen Sinnen! Denn Du bist nicht allein & Zusammen lässt es sich besser lieben!

    “ ...Wie würde unsere Welt aufgebaut sein, wie unsere Städte aussehen & wie würden wir mit unserem Planeten umgehen, wenn Eros als universelle Kraft bestimmend wäre?” (Benjamin v. Mendelssohn)

    Lasst uns gemeinsam Schritte tun, die Kultur aufzubauen, nach der wir uns sehnen – diese schönere Welt, die unser Herz kennt, zu verwirklichen. Und uns als Menschen ganz gemeint zu fühlen!

    Daten und Anmeldung

    27. - 30.06.
    L(i)ebendig!: Liebe, Eros & Lebendigkeit
    Seminargebühr: 240 €
    Frühbucher bis 30.05.2024: 210 €
    Unterkunft, Verpflegung: € 177 - 294 zzgl. Kurtaxe
    Eva Weigand, Fritz Krüger
    Plätze frei

    Seminarleiter:innen

    Sie ist der andere Blick, das Unkonventionelle... Seherin, Künstlerin, Magierin...Von Auge zu Auge, wertschätzend & klar, zärtlich & kraftvoll interessieren sie unsere gemeinsamen und einsamen Fragen, die Suche nach Wahrheit & Wahrhaftigkeit, Beziehung und Kollektiver Intelligenz! Darin: Eros, Kreativität & Liebe als unsere Lebenskräfte in uns frei zu setzten und darin miteinander in Kontakt zu kommen – das ist ihr Anliegen.

    "Es geht darum immer feiner zu werden, genauer und zärtlicher. Alleine können wir das nicht schaffen. Wir können lernen zusammen zu denken, co zu kreieren und auch gemeinsam zu lieben. Unsere Kraft & Schönheit zu befreien und zu bündeln, unseren Sex & unseren Eros, damit wir Gestalter*innen sind und Liebende – für eine l(i)ebenswerte Zukunft. "

    evaweigand.de


    1980 in Bad Tölz geboren, hat sie in Weimar studiert und belebt seit 2009 die ZEGG-Gemeinschaft. Dort mitorganisiert Sie den Bildungsbereich und die Festivals.

    Weitere Informationen & Nachfragen an


    Dipl. Künstlerin & Dipl. Shiatsu-Praktikerin.

    Konzept, Organisation & Mitgestaltung der Silvestertreffen 2011-2013
    Konzept, Organisation & Mitgestaltung der OsterTranceRituale/Retreats 2011-2014 / 2019-2020 / 2023-24
    Konzept, Organisation & Mitgestaltung der Pfingstfestivals 2016-2020 & 2022-2024


    insbesondere von"Beziehungsweise– Das Pfingstfestival 2016 im ZEGG"„Mut, Sinn & Zärtlichkeit – Das Pfingstfestival 2017 im ZEGG“"It`s all about... Sex im Kontext von Lebendigkeit, Heilung & Gesellschaft" – Das Kongress Festival zu Pfingsten im ZEGG, Teil 1-3, 2018-2020"Herz, Sex & Spirit – Das Pfingstfestival im ZEGG“, Teil 1-3, 2022-2024

    Jahrgang 1979, Promovierter Mathematiker, ist 2018 auf Reisen gegangen und hat sich von Gemeinschaften und Rainbow Gatherings inspirieren lassen, eine Yogalehrerausbildung gemacht und lebt seit 2020 im ZEGG. Auf seine humorvolle, ruhige und präsente Art gibt er Yogakurse, begleitet Gruppen auf Festivals und bei Sommergästen, ist aktiv in der Performance Gruppe und engagiert sich fürs „ÖkoZegg2030“.

    "Zusammen Tiefe und Leichtigkeit, Zartheit und Ausgelassenheit, Natur und Stille zu erleben – für Ganzheitlichkeit und inneren & äußeren Wandel – dafür gehe ich in meiner Arbeit. Ich freue mich auf dich (und dich)!"

    Wir benutzen Cookies
    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (z.B. Statistik & Sprachwahl). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.