Suche

WebWorker für Joomla! gesucht

Wir suchen ein bis zwei Personen mit guten bis sehr guten Kenntnissen in Joomla!, die Lust hat in unserem hauseigenen Team an der Neugestaltung unser Internetpräsenz mitzuarbeiten.

» mehr Infos



BodenAuf dem ZEGG Gelände schaffen wir Lebensräume, die Menschen, Tieren und Pflanzen eine Heimat bieten.
So versorgt die essbare Landschaft des ZEGG Gäste und Bewohner über den Sommer mit frischen Früchten. Sträucher und Bäume fügen sich zusammen zu einer blühenden Landschaft, üppige Vielfalt prägt das Gelände. In geschützten Lagen wachsen sogar Aprikosen, Pfirsiche, Kiwis, Maulbeeren und Feigen.  
Im Lauf der Jahre haben sich immer mehr Tiere im ZEGG niedergelassen. Zahlreiche Vögel, Igel, Kröten, Marder und Eichhörnchen, aber auch Rehe leben auf dem Gelände und sogar Wildschweine kommen zu Besuch.

Ermöglicht haben wir diese wachsende Biodiversität durch die Verbessserung des mageren Sandbodens mittels Mulchen und Gründüngung. So entstand eine Humusschicht, die sich allmählich selbst zu regenerieren begann. Als der Boden gesünder wurde, folgten im Lauf der Jahre die höheren Lebewesen. Es entstand ein nachhaltiger Lebensraum.

Terra Preta Erde
Seit 2013 experimentieren wir mit der Herstellung von Terra Preta Erde. Die Resultate sind überraschend positiv: Terra Preta baut stabilen, fruchtbaren und lebendigen Boden auf, die Pflanzen werden groß und gesund. Das Einbringen von Terra Preta in den Boden ist außerdem ein Beitrag zum Klimaschutz, denn die Holzkohle bindet CO2 im Boden.
Terra Preta ist ein Gemisch aus Holzkohle, Urin, Lehm, Laubkompost, Bokashi (milchsauer vergorene Küchenabfälle), Sägespänen (für den Kohlenstoffanteil), Grasschnitt und anderen Grünabfällen. Bevor es ausgebracht werden kann, wird es in Kompostmieten aufgeschichtet und lagert dort 6-12 Monate.

Lokales Wertstoffmanagement
Pflanzen brauchen genau die Nährstoffe und Mikroorganismen, die wir Menschen ausscheiden. Wir wiederum brauchen das, was die Pflanzen uns geben. Diesen perfekten Kreislauf wollen wir wieder in Gang bringen - auf eine gesundheitlich unbedenkliche Art und Weise. Wir sammeln deshalb Urin und nutzen ihn, um die Holzkohle mit den Pflanzennährstoffen Stickstoff und Phosphat aufzuladen. Diese bringen wir als Bestandteil der Terra Preta wieder in den natürlichen Kreislauf ein. Zugleich entlasten wir mit der Urinverwertung unsere Pflanzenkläranlage, deren Reinigungsleistung sich deutlich verbessert hat.

Eigene BioHolzkohle
Ein Engpass in der Terra Preta Herstellung ist die Holzkohle. Um sicher zu stellen, dass sie auf nachhaltige Weise erzeugt wird, stellen wir sie selbst her. Dazu haben wir 2015 einen KonTiki Meiler gebaut, der im Pyrolyseverfahren hochwertige BioHolzkohle aus Holzabfällen wie Ästen, Sägespänen und Hackschnitzeln brennt. Die erste Holzkohle ist bereits in Nutzung.

 

 

 



ZEGG – Bildungszentrum gGmbH
Rosa-Luxemburg-Str. 89
14806 Bad Belzig

Telefon: +49 (0) 33841 595-100
Telefax: +49 (0) 33841 595-102

E-Mail:
Web: www.zegg.de


Im ZEGG leben 100 Menschen gemeinschaftlich zusammen. Wir sind Modellprojekt für ein sozial und ökologisch innovatives Leben und Wirtschaften. Dabei interessiert uns, wie nachhaltige Entwicklung funktioniert - für jede/n Einzelne/n und für die Gesellschaft als Ganzes. Wir legen Augenmerk auf die sozialen, spirituellen, ökonomischen und ökologischen Aspekte dessen, was wir tun.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen