Bei unseren Großveranstaltungen gibt es die Möglichkeit, uns für jeweils 4 Stunden am Tag in verschiedenen Bereichen zu unterstützen. Als Ausgleich zahlst du nur die Hälfte des Teilnehmerbeitrags.
Wir wünschen uns hier vor allem Gäste und Freunde, die das ZEGG schon kennen. Wenn du das erste Mal ins Zegg kommst, gönn dir einen stressfreien Aufenthalt und versuch nicht gleich den Spagat zwischen einem dichten Programm und deinen Aufgaben als Helfer.

Bitte melde dich rechtzeitig an, die Plätze sind begrenzt!

Bitte gib bei deiner Anfrage an:

  • wo du am Liebsten helfen möchtest (mehr Infos weiter unten).
  • ob du schon Erfahrungen in diesem Bereich hast (vor allem, wenn du schon an unseren Events geholfen hast).
  • eine Telefonnummer an, unter der du erreichbar bist (gegebenenfalls Zeiten, in denen du zurückgerufen werden möchtest).
  • Wenn du als HelferIn dabei sein möchtest, ist es gut, schon um 15:00 Uhr des Anreisetages da zu sein. Je nach Einsatzort brauchen wir dich schon am Nachmittag oder Abend des ersten Tages.

Als HelferIn musst du damit rechnen, dass du durch deine Aufgabe Teile des Programms verpasst. Während des Pfingstfestivals und auf dem Sommercamp gibt es für HelferInnen eine extra Forumsgruppe, die in der Mittagszeit stattfindet.

Nähere Informationen und Anmeldung:

Infos zu den Bereichen, in denen wir uns Hilfe wünschen:

Mithilfe in der Küche

Die Küche ist ein Herzstück und emotionales Zentrum einer Gemeinschaft. Mit deiner Mithilfe in der Küche hast du die Möglichkeit, die Gemeinschaft und die Festivals an der Basis zu stärken und zu einer herzlichen Atmosphäre beizutragen. Die Arbeit in den 5-7köpfigen Teams macht Spaß und schafft eine besondere Art der Verbindung.

  • Frühstück: 06:00 Uhr bis 10:00 Uhr,
    Vorteil: du kannst danach am ganzen Programm teilnehmen.
  • Mittagessen: 4 Stunden vormittags,
    Nachteil: du kannst nicht am Vormittagsprogramm teilnehmen.
    Achtung: Letzter Einsatz am Abreisetag vormittags!
  • Abendessen: 4 Stunden nachmittags,
    Nachteil: du kannst nicht an Gruppenzeiten am Nachmittag teilnehmen.
    Achtung: Erster Einsatz schon am Anreisetag nachmittags!

Mithilfe im Putzteam

Im Gästehaus wird in der Hauptsache am Vormittag geputzt. Zu deinen Aufgaben gehört: Putzen und Pflege der Bäder, Toiletten, Flure und des Restaurants zeitweise auch das Motel.
Achtung: Letzter Einsatz am Abreisetag vormittags!

Im Hauptgebäude kannst du dir deine Zeit etwas freier einteilen, es darf natürlich nicht mit den Bedürfnissen der Nutzer_innen kollidieren. Zu deinen Aufgaben gehört: Putzen und Pflege der Bäder, Toiletten und Flure.
Achtung: Letzter Einsatz am Abreisetag vormittags!

Mithilfe in der Dorfkneipe und im San Diego

Für unsere Kneipen suchen wir HelferInnen, die zeitlich flexibel sind und möglichst Erfahrungen in der Gastronomie mitbringen. Gearbeitet wird meistens in kleinen Teams. Dein Einsatz kann sowohl in der Dorfkneipe als auch im San Diego Café sein. Zu den Aufgaben gehören: Bedienung der Gäste, Spülen, Aufräumen und für größere Feste auch der Auf- und Abbau der Bar an den jeweiligen Orten … und natürlich solltest du Spaß am Kontakt mit den anderen Gästen haben!

Mithilfe Logistik Großzelt/Seminarräume

Stühle rücken, Putz und Pflege im Großzelt und/oder im Hauptgebäude, sowie größere und kleine Umräumarbeiten und Transporte. Die Arbeitszeit kann über den Tag verteilt sein. Die Kernzeit ist morgens zwischen 8 und 10 Uhr. Vorteil: du bist während der Veranstaltungen im Großzelt oder Aula immer dabei. Gruppenzeiten können meist wahrgenommen werden.
Achtung: Erster Einsatz am Anreisetag (oder nach Absprache und wenn möglich früher).

 



ZEGG – Bildungszentrum gGmbH
Rosa-Luxemburg-Str. 89
14806 Bad Belzig

Telefon: +49 (0) 33841 595-100
Telefax: +49 (0) 33841 595-102

E-Mail:
Web: www.zegg.de


Im ZEGG leben 100 Menschen gemeinschaftlich zusammen. Wir sind Modellprojekt für ein sozial und ökologisch innovatives Leben und Wirtschaften. Dabei interessiert uns, wie nachhaltige Entwicklung funktioniert - für jede/n Einzelne/n und für die Gesellschaft als Ganzes. Wir legen Augenmerk auf die sozialen, spirituellen, ökonomischen und ökologischen Aspekte dessen, was wir tun.