zelt event 600 up

Lebendige Schwesternschaft - von Frau zu Frau

Auf der Basis des Community Building nach Scott Peck

Gemeinschaftsbildende Strukturen und soziale Kompetenzen sind die Grundlagen von arbeitsfähigen Gruppen.
12. - 14.04.

Mit Ina Welpmann & Team

Ein ganzes Füllhorn voll weiblicher Intuition und Weisheit feiern wir an diesem Wochenende.

Wir erforschen unsere verschiedenen Spielarten von Verbindung und Kontakt. Lernen uns wertzuschätzen in unserer Vielfältigkeit. Im Kreis der Frauen werden wir bestärkt in unserem authentischen Ausdruck. Es entsteht ein Raum von Ko-Empowerment zwischen Frauen.

Wir üben zu lauschen - auf die eigenen Impulse und darauf, was die andere wirklich sagen will. Denn gerade das Zuhören ist eine wesentliche Kompetenz für Verbindung und authentische Kommunikation. Gesehen werden braucht vor allem wirklich gehört werden. Wir widmen uns dem Spannungsverhältnis zwischen Macht, Zugehörigkeit und Konkurrenz zwischen Frauen in Gruppen, Teams und Beziehungen.

Dafür nutzen wir das entschleunigte Gruppengespräch der Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck. Es macht die Dynamiken im Kontakt sichtbar. Gleichzeitig bietet es Gelegenheit, neue verbindende Kommunikation zu erproben. Dazu geben wir dir Empfehlungen für gelingende Kommunikation an die Hand. Sie ermöglichen einen Raum von ungewöhnlicher Sicherheit und Respekt.

Du lernst, Dir selbst bewusst Gestalterin Deiner Erfahrungen zu sein. Und du entwickelst einen bewussten Umgang mit Deinen Gefühlen und Bedürfnissen. Damit kannst du in Beziehungen und Gruppenkontexten erfolgreicher navigieren. Deine Kommunikationskompetenz wird gestärkt. Deine Beziehungen können tiefer und nährender werden.

Zentraler Bestandteil des Seminars ist der Gemeinschaftsbildungsprozess nach Scott Peck. Selbsterfahrung wird sich mit Reflektion des Erlebten und Input abwechseln.

Mehr Informationen zum Prozess auf www.beriah-gemeinschaftsbildung.de


Methoden

  • Community Building Prozess nach Scott Peck
  • Elemente der Gruppendynamik und der Kreiskultur


Lernziele

  • In wahrhaftige Verbindung mit sich und den anderen Teilnehmer*innen kommen.
  • Lebendige Schwesternschaft
  • Sozial-, Kommunikationskompetenz, Teamfähigkeit
  • Die Kommunikationsempfehlungen nach Scott Peck als Werkzeug für verbindende Kommunikation kennenlernen
  • Erkennen und Erleben der vier Phasen und insbesondere der vierten Phase der Gemeinschaftsbildung: Authentische Gemeinschaft.
  • Reflexion der Stärken und Grenzen der eigenen Beziehungs- und Kommunikationsmuster. Gewahr werden der eigenen Kontaktflächen in der Beziehung zu Anderen.

Daten und Anmeldung

12. - 14.04.
Lebendige Schwesternschaft - von Frau zu Frau
Seminargebühr (Selbsteinschätzung): 210 – 350 €
Unterkunft, Verpflegung: € 118 - 196 zzgl. Kurtaxe
Ina Welpmann, & Team
Plätze frei

Seminarleiter:innen

Ich bin Ina Welpmann, 1971 im Leipziger Umland geboren. Seit über 25 Jahren forsche und lebe ich in verschiedenen Gemeinschaften. Während meines BWL Studiums begann mich neben dem wirtschaftlichen System vor allem das menschliche System darin zu interessieren. Wie können sich Menschen ehrlich und friedvoll begegnen? Was braucht es, um Verbindungen und Beziehungen nachhaltig zu pflegen und darin gemeinsam zu wachsen?

Antworten fand ich durch das Studieren der menschlichen Entwicklung, Pädiatrie, Psychomotorik, und den Erfahrungen aus GfK, Communitybuildingprozess nach Scott Peck, Soziokratie, Posibilitymanagement, Leadershiptraining in der Deertribe Metis Medicine Society. In meinem letzten Studium der Sozialen Arbeit und Soziologie stieß ich schließlich auf die angewandte Gruppendynamik. In einer wissenschaftlichen Studie erforschte ich die Wirksamkeit von Gemeinschaftsbildung – als eine gruppendynamische Methode – im Handlungsfeld der Sozialraumorientierung.

Weil mir authentische Verbindungen und gelebte Nachbarschaft am Herzen liegen, initiierte ich den “Gemeinschaftsraum Fläming”. Hier treffen sich seit über drei Jahren Nachbarinnen und Freunde der Region. Mit der Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck pflegen sie ihre Verbindung – zu sich selbst und ihren Nachbarn und Nachbarinnen.

Meine Kompetenz, in sozialen Systemen zu navigieren, entwickle ich beständig weiter in den gruppendynamischen Trainings in der Gesellschaft für Gruppendynamik und Organisationsentwicklung. Daraus entstehen neue Impulse für Konfliktcoaching und systemische Beratung wie auch für Großgruppen- und Openspaceformate.

Seit über zehn Jahren begleite ich Organisationen und Projektgruppen mit dem Communitybuildingprozess zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Netzwerk www.netzwerk-cb.eu

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (z.B. Statistik & Sprachwahl). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.